Menü

KAMERATEST Olympus SH-21

Die 185 Gramm leichte Olympus SH-21 sieht gut aus und ist schön kompakt. Das Kameragehäuse ist aus Metall gefertigt und macht einen hochwertigen Eindruck.

Olympus Stylus SH-21

Hersteller
Olympus
UVP
230.00 €
Wertung
27.5 Punkte
Testverfahren
1.6

Leider ist es ziemlich glatt. An der vorderen Halteposition – dort wo ein Rechtshänder seinen Mittelfinger an die Kamera legt – ist eine strukturierte Einlage, die offensichtlich den Halt verbessern soll. Aber das ist leider reine Theorie. Im Gegenteil: Das verwendete Material und die feine Struktur fühlen sich in diesem Bereich sogar besonders glatt an und vermitteln überhaupt kein gutes Haltegefühl.

vergrößern
© Olympus

Das Einstellrad an der Kameraoberseite ist etwas leichtgängig und kann dadurch schon mal versehentlich verstellt werden. Die übrigen Bedienelemente sind von guter Qualität, die etwas großflächigeren Tasten an der Kamerarückseite praktisch und gut zu bedienen. Die Kennzeichnung der Bedienelemente ist etwas klein geraten, das Menü dafür einfach und verständlich. Besonders hilfreich ist auch bei der SH-21 die Permanentanzeige an der rechten Seite des Displays. Leider muss man sich für jede Änderung der Einstellungen auch hier durch das komplette Menü hangeln.
Das drei Zoll große Display mit 153300 RGB-Pixeln ist scharf mit angenehmen Farben und als Touchscreen ausgelegt. Der Fokuspunkt kann so bequem mit dem Finger am Display gewählt werden. Auf diesen angetippten Punkt stellt die Kamera scharf und löst sofort aus. Das Ganze geht in der Praxis recht flott und man gewöhnt sich gern an diesen Luxus. Die Touchscreen Funktion der SH-21 arbeitet zuverlässig und reagiert sofort, was keinesfalls selbstverständlich ist.

vergrößern
© Olympus

Der Brennweitenbereich von 24 bis 300 mm (KB) ist großzügig bemessen – nicht umsonst läuft die Kamera bei Olympus in der Sparte „Traveller“. Das 12,5-fach-Zoom fährt auch im Telebereich nur wenig aus, so bleibt die Kamera auch bei einer Brennweite von 300 Millimetern durchaus kompakt und lässt sich zudem durch die Touchscreen-Funktion bequem bedienen.
Der Sensor der Olympus SH-21 ist Mainstream: 16 Megapixel auf einem 1/2,3-Zoll-Sensor. Manche Kameras liefern damit gute, andere weniger gute Bilder. Die SH-21 gehört leider zur letzteren Art. Zwar liegt die Auflösung im erwarteten Bereich (1614 LP/BH bei ISO 100 und Weitwinkel, Randabfall ca. 350 LP/BH), aber die Flächen sind plattgebügelt. Die über die Empfindlichkeiten stark schwankenden Kurtosiswerte legen Zeugnis davon ab, wie massiv der Bildprozessor hier ins Geschehen eingreift.
Fazit: Für den großen Brennweitenbereich ist die Olympus SH-21 eine recht kompakte Kamera im noblen Metallgehäuse. Angenehm ist die Mischung aus Touchscreen und mechanischen Bedienelementen. Man kann – muss aber nicht. Die Bildqualität hinkt der guten Ausstattung leider deutlich hinterher.

Alle Daten und Testergebnisse zum Olympus Stylus SH-21

Olympus Stylus SH-21 günstig kaufen

Angebote 
alle Angebote

 
Anzeige
Anzeige
Kaufberatung
Schnellfinder

Sie wollen schnell einen Überblick gewinnen? Mit wenigen Klicks zum passenden Gerät!

x