Menü

Testbericht Canon Powershot SX500 IS im Test: Kompaktkamera mit 30-fach Zoom

Die Canon Powershot SX500 IS ist ein Megazoomer mit 30-fachem Brennweitenbereich in einem erstaunlich kompakten Gehäuse.

Canon Powershot SX500 IS

Hersteller
Canon
UVP
300.00 €
Wertung
42.5 Punkte
Testverfahren
1.6

Canon Powershot SX500 IS
  • +großer Brennweitenbereich in kleinem Gehäuse
  • +manuelle Einstellmöglichkeiten
  • +gute Bildstabilisierung
  • -Bildqualität lässt mit steigender Empfindlichkeit stark nach

Es ist schon verblüffend, wie kompakt Megazoomkameras mittlerweile sind. Die Canon Powershot SX500 IS beispielsweise wiegt  335 Gramm, also noch ein paar Gramm weniger als die Powershot G15. Im Gegensatz zur ihr bringt sie aber statt eines 5-fach Zooms einen 30-fachen Brennweitenbereich mit, der mit 24 Millimetern im Weitwinkel und 720 Millimetern im Tele keine Wünsche offenlässt.

Für kräftige Hände ist die Canon Powershot SX500 IS fast ein bisschen zu klein, lässt sich aber am wohlgeformten Griff an der rechten Kameraseite gut halten. Die Anzahl der Bedienelemente ist überschaubar und alle Tasten sind angenehm groß, haben deutliche Druckpunkte und sind gut gekennzeichnet.

© Canon

Leistungsvielfalt einer SLR

Das Haupteinstellrad an der Kameraoberseite ist leicht versenkt und rastet einwandfrei. Mit Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie komplett manueller Einstellung bietet diese Kompaktkamera die gleichen Modi wie eine SLR. Ist die Vorwahl am Einstellrad getroffen, werden alle weiteren Einstellungen durch Eingaben im Hauptmenü festgelegt. Ein Schnellzugriff auf diverse Optionen ist über das Func.Set möglich. ISO, Autofokusart, Selbstauslöser Varianten und Blitzoptionen haben eigene Tastpositionen am Vierwegtaster und können direkt zur Anzeige gebracht werden.

Kaufberatung: Vergleichen Sie Kompaktkameras mit unserem Schnellfinder

Sehr nobel ist die separate Taste für die Belichtungskorrektur. Wer ohne gedanklichen Ballast fotografieren möchte, wählt ZollSmart Auto Zoll, um eine Situationsanalyse vorzunehmen und dann die passende aus 32 Voreinstellungen zu aktivieren.

Mehr lesen

Die die große Schwester Powershot SX50HS verfügt die Canon Powershot SX500 IS über ein drei Zoll großes Display, auf den elektronischen Sucher muss man allerdings verzichten. Auch bei extremen Einblickwinkeln verändern sich weder Farbe noch Helligkeit des Displays, das auch bei heller Umgebung gut zu betrachten ist.

Ebenfalls von der SX50 HS übernommen wurde die Zoom-Framing-Assist-Funktion. Damit kann man bei langen Brennweiten das weitere Umfeld des anvisierten Bereichs anzeigen lassen. Nach Loslassen dieser Taste wird automatisch die lange Brennweite wieder eingestellt.

© Canon

Kamera mit Weitsicht

Bei eingefahrener Optik ist die Kamera 80 mm tief, bei 720 mm (KB) Tele sind es 129 mm. Der Bildstabilisator leistet gute Arbeit, so dass man selbst bei dieser Brennweite durchaus mal eine Freihandaufnahme probieren kann. Wer jedoch das maximal mögliche aus seiner Kamera herausholen will, ist mit einem stabilen Stativ immer noch gut beraten.

Es gibt an der Canon Powershot SX500 IS keinen Knopf und keine Taste, um den integrierten Blitz auszuklappen. Auch im Menü sucht man vergebens. Bei genauem Hinsehen sind auf den beiden Seiten des Blitzkopfes kleine hervorstehende „Ohren“, an denen man den Blitz nach oben ziehen kann. Ist er einsatzbereit, besteht auch Zugriff über den Vierwegtaster auf die Blitzoptionen. Nach Gebrauch wird der Blitz einfach wieder zurückgeklappt. So spart sich Canon auf clevere Weise ein Bedienelement.

Gute Verarbeitung

Erstaunlich gute mechanische Qualität zeigt das ausgefahrene Objektiv. Da wackelt nix, alles passt einwandfrei. Auch die übrige Verarbeitung der Kamera ist insgesamt gut - schön der gefederte Deckel für das Akkufach, nicht so schön der Gummilappen, der die Steckanschlüsse abdeckt.

Der Gewindeeinsatz für das Stativ ist exakt in der Mitte des Kamerabodys. An der Objektivunterseite befindet sich ein kleiner Wulst. Zusammen mit den kleinen Pins am Kameraboden bewirkt er, dass die Kamera auf ebener Fläche stabil steht - auch ohne Stativ. Für manche Momente ist das sicher hilfreich.

Kaufberatung: So finden Sie die richtige Kompaktkamera

Die Bildqualität ist leider nicht besser, als man es von einem 1/2,3 Zoll großen Minisensor mit 16 MP Auflösung erwarten darf. Die Einstiegsempfindlichkeit ISO 100 ist noch in Ordnung, ab ISO 400 ist das Bildrauschen aber deutlich, vor allem in den mittleren Graustufen. Empfindlichkeiten ab ISO 800 sollte man besser ganz meiden.

Fazit

Die Canon Powershot SX500 IS ist eine aktuelle Kamera mit großem Brennweitenbereich und brauchbarer Bildqualität bei niedriger Empfindlichkeit. Einsteiger schätzen ZollSmart Auto Zoll, Fortgeschrittene die komplett manuelle Einstellung.

Alle Daten und Testergebnisse zum Canon Powershot SX500 IS

 
Kaufberatung
Schnellfinder

Sie wollen schnell einen Überblick gewinnen? Mit wenigen Klicks zum passenden Gerät!

x