Menü

Software Prodad Defishr beseitigt Verzeichnungen

Objektivverzeichnungen von Weitwinkeloptiken sind bei Fotos nichts Besonderes. Prodad Defishr korrigiert diese automatisch - auch bei Videos.
Prodad Defishr © Prodad

Was bei einzelnen Fotos noch ein geringeres Problem ist, ist bei 25 bis 50 Bildern in der Sekunde aufgrund der Datenmenge nicht ganz einfach. Der Videospezialist Prodad will die Verzerrungen mit dem neuen Defishr dennoch automatisch beseitigen. Derzeit liefert der Hersteller noch relativ wenige Korrekturprofile mit: Die Zielgruppe sind in erster Linie Action-Cam-Filmer, weshalb vorerst Profile für die GoPro Hero, Contour und CamOne existieren.

Mehr lesen

Doch die Korrektur der Verzeichnung klappt auch bei Spiegelreflexkameras mit Weitwinkeloptik, denn Defishr hat eine Automatik, die die Verzerrungscharakteristik berechnet. Dazu fotografiert oder filmt man ein Schachbrettmuster auf dem Monitor ab und startet einen Analyse-Vorgang. Anschließend wird das Korrekturprofil abgespeichert und kann jederzeit für eine Korrektur eines Bilds aufgerufen werden. Zudem kann der Defishr in eine Aufnahme Zoomen und die Rotation um die x-/y-Achse korrigieren.

Ratgeber: Tipps zum Filmen mit DSLRs

Was bei Fotos noch recht einfach ist, stellt bei Videos doch deutliche Anforderungen an einen Rechner: Prodad empfiehlt einen Intel Core i7 und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher für die Anwendung. Zur Markteinführung gibt es den Defishr für 79 Euro. Der Originalpreis liegt dann später bei 99 Euro.

 
x