Menü

Zubehör Metz Mecalight bringt neue LED-Videoleuchten

Metz liefert zum Weihnachtsgeschäft seine auf der Photokina vorgestellten LED-Videoleuchten aus.

Metz Mecalight LED-Videoleuchten
vergrößern
© Metz Mecalight

Bei den LEDs setzt Metz auf sogenannte High-CRI-LEDs (LED mit hohem Farbwiedergabeindex). Die LED-480 arbeitet mit 72 LEDs und erreicht 480 Lumen, die LED-320 hat 48 LEDs und die kleine LED-160 bringt es mit 24 Stück auf 160 Lux. Die Farbtemperatur gibt der Hersteller mit Tageslicht von 5600 Kelvin an, liefert aber auch gleich einen via Magnethalter andockbaren Kunstlichtfilter für 3200 Kelvin. Auch ein Diffuserfilter für weicheres Licht liegt bei.

Kaufberatung: Vergleichen Sie Fototaschen und Rucksäcke mit unserem Schnellfinder

Die zwei großen Modelle bieten auf der Geräterückseite ein Dimmrad für die stufenlose Helligkeitsregelung zwischen 0-100 Prozent. Besonderheit bei Metz: Alle drei Modelle haben seitlich und unten jeweils ein ¼-Zoll-Gewinde, so dass sie sich aneinanderdocken lassen. Damit das auch mit etwas Abstand und mit flexiblerer Lichtposition klappt, gibt es optional den Mecalight Flex-Arm FH-100, der zwischen die LED-Leuchten oder aber auf ein Stativ gesetzt werden kann.

Mehr lesen

Als Energiequelle dienen bei der 90 Euro teuren Mecalight LED-480 vier AA-Mignon-Batterien oder Akkus, bei der LED-320 sind es ebenfalls vier Micro-Batterien allerdings vom Typ AAA oder ebenfalls Akkus. Die Mecalight LED-320 wird 70 Euro kosten. Die kleine LED-160 liegt bei 40 Euro und nimmt zwei AAA-Micro-Batterien oder –Akkus auf.

 
Anzeige
Anzeige
Kaufberatung
Schnellfinder

Sie wollen schnell einen Überblick gewinnen? Mit wenigen Klicks zum passenden Gerät!

x