Menü

Beamer im Selbstbau – Heimkinowerker

Studenten aus Erlangen bieten mit ihrer Firma "G&P Optoelectronics" Bausätze zum Beamerselbstbau an und versprechen für 470 Euro gute Bildqualität. In maximal sechs Stunden soll mit den angebotenen Bauteilen ein HD-Projektor mit einer nativen Auflösung von 1280 x 768 Pixel entstehen. Video-Signale nimmt der Selbstbau-Beamer über jeweils eine HDMI-, DVI-, VGA-, Composite- und S-Video-Buchse entgegen. Für die Beamersteuerung ist im Lieferumfang des Bausatzes eine Fernbedienung enthalten. Die zur Kühlung notwendigen Lüfter sollen laut G&P Optoelectronics eine Lautstärke von 17dba erzeugen und temperaturgesteuert arbeiten. Zum Schutz vor Überhitzung kann der Beamer auch mit einem Temperaturschalter ausgestattet werden, der das Gerät bei einer bestimmten Temperatur abschaltet.

Genaue Angaben zur Helligkeit des Selbstbau-Beamers macht die Firma aus Erlangen nicht. In abgedunkelten Räumen soll der selbst gebaute Beamer keine Probleme haben. Die Kosten für eine Ersatz-Beamerlampe belaufen sich auf rund 30 Euro, die Lebensdauer der Lichtquelle liegt bei maximal 12000 Stunden. www.beamer-selbstbau.de

 
Anzeige
Anzeige
x