Menü

Software Magix Video deluxe 2013 – Schneller Videoschnitt

Der Videobearbeitung hängt immer noch der Ruf nach, extrem leistungshungrig zu sein. Damit will Magix nun aufräumen und verspricht bei der neuen Version von Video deluxe 2013 schnellere Bedienung und schnellere Berechnung.
Magix Video deluxe 2013 © Magix

Es gibt einen überarbeiteten Mediapool, der eine direkte Wiedergabefunktion bietet und damit die Dateiauswahl erleichtert. Auch die Timeline haben die Berliner überarbeitet, denn sie zeigt die Audiospuren von Videoclips nicht mehr in zwei getrennten Spuren sondern vereint Videoclip samt Ton in einer gemeinsamen Spur.

Magix liefert einige neue Vorlagen beziehungsweise Dekoelemente, Intros und Abspänne, die wir uns bereits angeschaut haben – die meisten sehen sehr hochwertig und ausgefeilt aus. Auch die Chroma-Key-Funktion hat Magix überarbeitet. Explizit die überlaufenden Kanten bei Greenscreen oder Bluescreenaufnahmen sollen damit sauberer dargestellt werden. Man kann nun nicht nur den auszustanzenden Farbbereich wählen, sondern auch auf die Kantendarstellung Einfluss nehmen.

Magix Video deluxe 2013 © Magix
Magix Video deluxe 2013

Beim MultiCam-Editing kann man nun die Videospuren automatisch über die Tonspuren synchronisieren. Das zur letzten Version eingeführte Vorschaurendering wurde verbessert. Doppelt so schnelle AVCHD-Berechnung verspricht Magix und arbeitet dabei mit dem Grafikkartenprozessor. Auch bei der 50p-Unterstützung, also dem immer mehr in Mode kommenden AVCHD mit 50 Vollbildern, soll es Verbesserungen geben.

Künftig wird es das Programm in vier Versionen geben. Alle vier Versionen kommen jetzt mit dem Magix Foto Manager MX (Version 11). Erstmalig bietet Magix bei Video deluxe ein Umsteigerangebot für Anwender anderer Schnittprogramme.

Neben der kleinen ClassicVersion für 70 Euro bietet Magix Video deluxe 2013 Plus für 100 Euro und Magix Video deluxe 2013 Premium für 130 Euro. Bei dieser Version sind drei Effekt-Suiten dabei: das Effektpaket New BlueFX Essentials IV mit Tag/Nacht-Effekt, Hautglättung und Faltenentfernung, die Reiseroutenanimation MotionStudios Vasco da Gama 6 HD und Digieffects Phenomena für die Partikelsimulationen von Feuerwerk, Funken, Rauch und Flammen. Neu ist die vierte Version Magix Video deluxe 2013 Control, die mit einer USB-Videoschnitttastatur kommt und 150 Euro kostet.

 
x